Espinosa Prieto, Jose Maria

Bogotá, 1.10.1796 - Bogotá, 24.2.1883

Zeichner, Maler, Kupferstecher, Militär (Oberleutnant) und Chronist. Er malte auf verschiedener Art und Weise Porträts, Landschaften, Karikaturen und Brauch. Kam er (20.7.1810) noch sehr jung, in Verbindung mit dem Kampf für die Unabhängigkeit. Von (1812-1813) kämpfte er im ersten Bürgerkrieg des Landes an der Seite der Föderalisten und Zentralisten und mit den letzten wurde er Fähnrich (Leutnant) bei Antonio Nariño und begleitete ihn in den Feldzug des Südens (1813 -1816). Als er nach der Begnadigung (1819) zurückkam, widmete sich an die Ausführung von Porträts, besonders in der Technik der Miniatur, so wie er selbst äußerte: "Ich habe mit Karikaturen angefangen und nachher habe Porträts in Miniatur gemalt".

Espinosa malte 1828 zum ersten mal den "Libertador (Befreier)" Simòn Bolìvar. Seine "Technik" als Miniatur-Maler, war so perfekt, zart und fein, dass er von Gabriel Giraldo Jaramillo als "Principe de la Miniatura en Colombia" (Prinz der Miniatur in Kolumbien) bezeichnet wurde.